Innerhalb der Kooperation der Region Hannover mit dem Netzwerk Gesundheitswirtschaft e.V. entstand das Großprojekt „Gesund Hören in der Region Hannover“. Ziele des Projekts sind die Steigerung des Bewusstseins der Menschen in der Region Hannover für den Wert „Gesund hören“, die Verbesserung der Früherkennung und Frühbehandlung von Hörminderungen und zum anderen eine Schaffung von

Transparenz über Versorgungsangebote. Zusammen mit der Gesundheitswirtschaft Hannover e.V. bildete sich die Zusammenarbeit mit der Leibniz Fachhochschule, die die Verantwortung für das Teilprojekt zur Entwicklung eines Konzepts für das betriebliche Gesundheits-management übernahmen.

 

Heutzutage sind Arbeitnehmer oft lautem Lärm ausgesetzt, der auch in Alltagssituationen verstärkt auftritt. Dies wird durch den zunehmenden Straßen- und Verkehrslärm verstärkt. In der Recherche der Health Management Studierenden stellte sich heraus, dass es in vielen Sektoren nicht genügend und ausreichende Informationen zum Thema „Gesund Hören“ zur Sensibilisierung der Menschen gibt. Lärm am Arbeitsplatz führt außerdem häufiger zu Stress, weil sich die Betroffenen nicht konzentrieren können oder sich durch das ständige Telefonieren der Kollegen gestört fühlen. Es gibt viele Regeln, die man im Alltag beachten kann, um sein Gehör effektiv zu schützen. Im Rahmen unseres Projektes soll auf den Umgang mit Hörerkrankungen und vor allem die Sensibilisierung der Menschen für gesundes Hören erreicht werden.

 

Zusammen mit dem Studiengang Health Management 2017 haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein Konzept zu entwickeln, welches zur intelligenten und zielgruppengerechten Integration der Thematik “Gesund Hören” ins betriebliche Gesundheitsmanagement dienen soll. Experten, welche in einem stetigem Austausch und in enger Zusammenarbeit dem Projekt zu Verfügung stehen, sind Vertreter der Krankenkassen, der Verbände, der Berufsgenossenschaften sowie spezialisierte Ärzte. Diese sind ebenfalls bedarfsweise eingebunden. 

 

In einem stetigen Austausch arbeiten wir nun an der Entwicklung dieses Konzeptes, um die Ideen und Inhalte technisch realisieren zu können. Dabei freuen wir uns darauf, neue Impulse miteinbringen zu können!